Deutsches Studienzentrum in Venedig

Leah Muir – Weilacher geb. Muir

Leah Muir – Weilacher geb. Muir

Private Sponsor I Kunststipendium

Musik / Komposition

„Oh wie wird mich nach der Sonne frieren; hier (in Venedig) bin ich ein Herr, daheim bin ich ein Schmarotzer” schrieb der Maler Albrecht Dürer im Jahr 1507. Mein Projektvorhaben ist ein szenisches Konzert für Sopran, Streichquartett, Schlagzeug und Elektronik und wird sich auf das Bild Melancholia I von Albrecht Dürer beziehen, das in der Renaissance europaweit Einfluss ausgeübt hat. In meinem Stück wird der Sopran die Angst verkörpern, welche den Engel umtreibt. Möglicherweise gibt es für ihn keinen Platz mehr auf der Welt, so dass sein Dasein vollkommen sinnlos erscheint. Es werden erweiterte Techniken verwendet werden, um mit dem „Neuen“ durch das alte Instrument zu interagieren, auch mit Zitaten z.B. von Vivaldi, Willaert, Monteverdi, Croce und der Filmmusik des Komponisten Nino Rota. Für mein Vorhaben in Venedig werde ich nicht nur eine graphische Partitur erstellen, sondern ich werde auch einen Teil des Stückes aufführen können. Ich werde mit dem Schlagzeuger Michael Weilacher ein Teil des Stücks im Salotto von Palazzo Barbarigo della Terrazza aufnehmen und ein Musikvideo davon machen. Er wird „orientalische“ Schlagzeuginstrumente spielen und schauspielern. Ich will mit dem Musikvideo einige Fragen aufwerfen: Wie frei sind Musiker/innen oder Komponist/innen, ihre einzigartige Kreativität zu erkunden? Welche Rolle spielt die Neue Musik-Szene in dieser Begrenzung und welchen Einfluss übt der Elitarismus der Welt der Klassischen Musik aus? Diese Fragen können nicht nur durch das Schauspiel und durch die Musik, sondern auch durch Kostüme vermittelt werden, mit denen traditionelle venezianische soziale Hierarchien gezeigt werden können.

Von April 2019 bis June 2019