Deutsches Studienzentrum in Venedig

Forschungsprojekte

Für die Jahre 2015 bis 2017 wurde das Forschungsprofil kinesis – Stadt und Bewegung erarbeitet, welches in der zweiten Jahreshälfte 2017 von der neuen Direktorin Marita Liebermann fortgeführt wird. Das Deutsche Studienzentrum ist Teil des Venezianischen Netzwerks für Forschung und Innovation. Einen Überblick zur Forschung am Deutschen Studienzentrum bietet der einführende Text von Helen Geyer, Wissenschaft zwischen Tradition und Innovation in Venedig.
 

FORSCHUNGSPROJEKTE DES DEUTSCHEN STUDIENZENTRUMS

ASSOZIIERTE PROJEKTE

Eine resiliente Stadt: Die Republik Venedig im 15. Jahrhundert
Leitung: Prof. Dr. Petra Schulte, Universität Trier

City, image and orientation in Venice around 1500
Dr. Stefan Neuner, Universität Basel, Eikones NFS Bildkritik
Laufzeit bis 30.9.2017

Luigi Cherubini-Werkausgabe
Leiter: Prof. Dr. Helen Geyer ( Hochschule für Musik Franz Liszt, Institut für Musikwissenschaften, Weimar/Jena)
Bearbeiter: Arianne Bliss M.A./ Elisabeth Bock M.A./ Christian Märkl M.A.
Drittmittelgeber: LUBOM-Mittel, Innovationsfonds des Freistaates Thüringen

ABGESCHLOSSENE PROJEKTE

Venezia e il suo hinterland come centro medievale di scambio con l’Asia:
Il caso del resoconto di viaggio di Odorico da Pordenone
Leitung: PD Dr. Romedio Schmitz-Esser, Centro Tedesco di Studi Veneziani und Visiting Researcher, Università Ca’ Foscari Venezia

Vergnügen verboten. Das faschistische Regime, Venedig
und die Unterdrückung des Jazz

Leitung: Prof. Dr. Rolf Petri, Università Ca’ Foscari Venezia und Prof. Dr. Sabine Meine, Universität Paderborn
Bearbeitung: Dr. Camilla Poesio, Università Ca’ Foscari Venezia

DFG-Netzwerk Materielle Kultur und Konsum im Europa der Frühen Neuzeit.
Objekte – Zirkulationen – Aneignungen
Leitung Dr. Julia A. Schmidt-Funke, Universität Jena, Mitarbeit u.a. Dr. Evelyn Korsch, DSZV.
Dauer von 2013 bis 2016 für zwölf deutsche, britische, niederländische und italienische NachwuchswissenschaftlerInnen aus Geschichte, Kunstgeschichte und Literaturwissenschaft.

Bd. 30 der Edizione dei Registri del Senato della Repubblica di Venezia. Serie ‘misti’ dal 1335 al 1385
Leiter: em. Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Peter Schreiner (München/Köln)
Bearbeiter: Dr. Ermanno Orlando
Drittmittelgeber: Gerda Henkel Stiftung

Barcarola
Alltags- und Imaginationsgeschichte des venezianischen Gondelliedes
Leitung: PD Dr. Sabine Meine, Direktorin Deutsches Studienzentrum in Venedig
Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover

Berichte des Gasparo Contarini, Gesandter der Republik Venedig am Hof Karls V. 1521-1525, Biblioteca Marciana di Venezia, Cod. italiano VII, 1009 (7447)
Leiter: Prof. Dr. Reinhold C. Mueller (Università Ca’ Foscari, Venezia)/Prof. Dr. Bernd Roeck (Universität Zürich)
Bearbeiter: Dr. Achille Gradella/lic. phil. Thomas Manetsch
Drittmittelgeber: Gerda Henkel Stiftung

Archipel Venedig. Luigi Nonos Prometeo im Kontext der venezianischen Tradition, Dr. Stefan Neuner, eikones NFS Bildkritik / NCCR Iconic Criticism an der Universität Basel in Kooperation mit dem DSZV (pausiert)

Die Staurothek des Kardinals Bessarion in den Gallerie dell’Accademia, Venezia
Leiter: em. Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Peter Schreiner (München/Köln)
Bearbeiter: Prof. Dr. Holger Klein (Columbia University, New York)/em. Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Peter Schreiner (München/Köln)
Projektbericht der Öffnung der Staurothek

Der Salon von Nadine Helbig in Rom (1866-1922): Musikalische Visionen der »Ewigen Stadt« (Restlaufzeit 1.1. 2011 bis 31.8.2011, Ltg. PD Dr. Sabine Meine, wissenschaftliche Mitarbeit Sabine Brier, M.A., Universität Münster, Förderung durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft

Die Nordfassade von S. Marco
Leiter: Prof. Dr. Manfred Schuller (Technische Universität, München)
Bearbeiter: Dr. Karin Uetz/Dr. Rudolf Dellermann
Drittmittelgeber: Deutsche Forschungsgemeinschaft

Der frühe Dürer. Historiographische Modelle für ein erweitertes Verständnis von Albrecht Dürers Frühwerk
Leiter: Dr. Daniel Hess/Dr. Thomas Eser (beide Germanisches Nationalmuseum, Nürnberg) mit Priv.-Doz. Dr. Sabine Meine (Direktorin Deutsches Studienzentrum in Venedig)
Drittmittelgeber: Leibniz-Gemeinschaft, Pakt für Forschung und Innovation
Ausstellung vom 24. Mai bis 2. September 2012 im Germanischen Nationalmuseum, Nürnberg
Projekt- und Kooperationspartner

Geschichte der Psalmvertonungen in Venedig und im Veneto während des 17. und 18. Jahrhunderts,
Leiter: Prof. Dr. Helen Geyer ( “Hochschule für Musik Franz Liszt” , Weimar/Jena)
Bearbeiter: Alan Dergal Rautenberg M.A./Christian G. Grote M.A./Birgit Johanna Wertenson M.A
Drittmittelgeber: Fritz Thyssen Stiftung für Wissenschaftsförderung

Abonnieren Sie den Newsletter

*Felder mit einem* gekennzeichnet müssen ausgefüllt werden


Iscriviti alla newsletter

* campi richiesti