Deutsches Studienzentrum in Venedig

Paolo Sanvito

Paolo Sanvito

Scientia und ARS in der Architektur des Vincenzo Scamozzi

Kunstgeschichte

Dieses Forschungsprojekt untersucht Zusammenhänge von Akustik, Architektur- und Theaterbauplanung im Veneto des späten 16. Jahrhunderts, speziell in Vicenza und Venedig, mit besonderem Fokus auf den Architekten Vincenzo Scamozzi. Vincenzo Scamozzi bestimmte ab 1580 in Italien maßgeblich die Bühnentechnik. In den letzten Jahren widmen sich Theaterbauhistorische Untersuchungen auch der Akustik. So werden einige Versuche in diesem Bereich, speziell aus dem Kreis um die Vicentiner Akademie der Olimpici (zu der auch Andrea Palladio zählte) und um andere aus Venedig, neuerdings auch von der Musikwissenschaft aufgedeckt. Interessant in dem Zusammenhang sind etwa auch Texte zur musikalischen Akustik und zum Theaterbau des Bologneser Mathematikers, Musikers und Architekten Ercole Bottrigari (1531–1612). Bemerkenswert ist, dass die Kenntnisse über das funktionale Bauen und die virtuose Raumakustik just in der gleichen Zeit vertieft wurden, in der u. a. Palladio und Scamozzi, vornehmlich in venezianischen Herrschaftsgebieten, an der Gestaltung von Räumen arbeiteten, die durch die Aufführung der ersten musiktheatralischen Experimente in die Geschichte eingingen. Das Projekt beschäftigt sich u. a. auch mit der Untersuchung dieser spezifischen Bauten.

Von November 2012 bis Dezember 2012

Juli 2013

April 2014